Suche

Funktionen

SCHRIFTGRÖSSE - +

Kontaktadresse

SPITEX RegionKöniz
Köniz | Neuenegg | Oberbalm
Landorfstrasse 21
Postfach
3098 Köniz

Tel 031 978 18 18

info@spitex-koeniz.ch

 

Über die schweizweite Nummer 0842 80 40 20
erreichen Sie die zuständige, öffentliche und
gemeinnützige SPITEX ganz einfach:
Sie rufen an, geben Ihre Postleitzahl ein
und werden direkt verbunden.

 

 

 

powered by sitesystem®

Inhalt

Häufig gestellte Fragen

 

Wie lange im Voraus muss man sich bei SPITEX anmelden?

Wir empfehlen einen möglichst frühzeitigen Kontakt. Dies aus der Erfahrung heraus, dass es oft eine sorgfältige, behutsame Annäherung an die Vorstellung braucht, den eigenen Haushalt und die Körperpflege nicht mehr ohne fremde Hilfe bewältigen zu können. In Notfällen, wie zum Beispiel nach einem Spitalaufenthalt, kann SPITEX aber auch sofort Hilfe leisten: für Pflege nach 4 Stunden, für Hauswirtschaft nach 24 Stunden.

Was kann SPITEX für allein lebende Menschen tun, die immer wieder stürzen?

Wir beraten sie über die Sturzprophylaxe und unterstützen sie bei der Auswahl eines passenden Notrufsystems. Dieses ermöglicht es, die Sicherheit im Alltag zu erhöhen und gleichzeitig die gewünschte Selbstständigkeit zu erhalten.

Warum macht SPITEX keine „Frühlingsputzete“?

SPITEX hilft bei der Bewältigung des Alltags, wobei wir froh sind, wenn unsere Kundinnen und Kunden nach Möglichkeit mitmachen, um die eigenen Kräfte zu mobilisieren. Für selten anfallende, gröbere Arbeiten wie die „Frühlingsputzete“ oder Kellerräumungen vermitteln wir gerne die Dienste anderer Anbieter.

Wer übernimmt die nötige Administration bei einem SPITEX-Einsatz?

Wir übernehmen diese für Sie. Wir halten den voraussichtlichen Umfang unserer Leistungen und unsere Vereinbarungen mit Ihnen auf einem Meldeformular fest und schicken dieses Ihrem Hausarzt oder Ihrer Hausärztin zur Unterschrift. Anschliessend leiten wir das Formular weiter an Ihre Krankenkasse. Diese erhält von uns monatlich eine detaillierte Rechnung. Sie haben mit den administrativen Arbeiten also nichts zu tun.

Unterstützen Sie auch unheilbar Kranke, die zuhause sterben möchten?

Ja. Unsere Mitarbeiter/innen sind in der Lage, auch in der letzten Lebensphase bis zum Tod eine fachlich fundierte und menschlich einfühlsame palliative Pflege und Beratung zu gewährleisten. Mit ihrer Unterstützung soll der kranke Mensch bis zuletzt am Leben teilnehmen können und wenn immer möglich selbst bestimmen, was für ihn wohltuend ist.

Wie sind die SPITEX-Angestellten ausgebildet?

Wir beschäftigen sehr gut qualifizierte Fachleute mit einer ganzen Reihe unterschiedlicher Abschlüsse - von Pflegehelferinnen SRK bis zu diplomierten Pflegefachleuten HF, zum Teil mit Zusatzausbildungen in verschiedenen Richtungen. Bei uns sind zudem alle Mitarbeiter/innen, die für hauswirtschaftliche Leistungen eingesetzt werden, auch fähig und berechtigt, Pflegehandlungen auszuführen.

Wozu verwendet SPITEX Spendengelder?

Für eine ganze Reihe von Zwecken. Wir äufnen mit den Spendengeldern einen Fonds. Dank diesem können wir in Notlagen rasch und unbürokratisch helfen. Beispielsweise, wenn sich Kundinnen oder Kunden in finanziellen Engpässen befinden oder überlastet sind. Spendengeld setzen wir auch für die Finanzierung von Projekten und die Verbesserung von Leistungen oder für die Anerkennung ausserordentlicher Leistungen unseres Personals ein. Letzteres im Wissen darum, dass SPITEX-Mitarbeiter/innen Tag für Tag eine höchst anspruchsvolle und kräfteraubende Aufgabe erfüllen.